top of page
  • Matthi

Trofeo Nicoletti in Riccione

Aktualisiert: 27. Juli 2023

Rund um den Staatsfeiertag (02. Juni) fand in Riccione der „trofeo nazionale Italo Nicoletti” statt. Nachdem die Polisportiva Comunale aus Riccione an unserem Brixen Swim Meeting teilgenommen hatte, fuhren unsere Delfine mit den Trainern Matthi und Dominik an die Stadt an der Adria.

Stichwort Staatsfeiertag: Am Donnerstag, 01. Juni, setzte sich die Gruppe mit unserem Vereinsbus und einem Auto in Bewegung. Die Fahrt verlief gut bis zum Knotenpunkt mit der A1 in Carpi, ab dort wurde es, wie man im Englischen so schön sagt: „A hell of a ride!“ Von Carpi bis Riccione benötigten unsere Delfine sage und schreibe fünf Stunden, anstelle der üblichen zwei. Glücklicherweise war das Hotel „Villamare“ so freundlich und kochte unseren Delfine dennoch ein vorzügliches Abendessen.

Aufgrund der langen Fahrt ging man früh und äußerst müde zu Bett, um am folgenden Morgen mit den Bewerben im „stadio del nuoto“ zu starten.



Für die meisten läutete der Wecker bereits um 06.20 Uhr, eine Stunde später befanden sie sich auch schon beim Einschwimmen. Demselben Ritual folgten wir an allen drei Tagen. Die Bewerbe starteten um 08:00 Uhr und liefen bis ca. 13 Uhr. Der Biorhythmus unserer Delfine kam mit dieser Situation nur bedingt zurecht, und so konnten zwar einige gute Leistungen abgerufen werden, aber einige Resultate ließen dennoch etwas zu wünschen übrig. Schlussendlich konnten dennoch einige Bestzeiten auf der Langbahn verbessert werden. Positiv zu erwähnen sind Leo Boccolari (2007), der in dieser Saison sehr große Schritte nach vorne gemacht hat, Cavone Andrea (2009), der Schritt für Schritt sein erstes Jahr bei den Delfinen mit positiven Erinnerungen und großen Verbesserungen schmückt, sowie Bacher Jan (2004), der als unser dienstältester Delfin mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, aber trotzdem über seine 200m Brust das Finale am Nachmittag erreichte. Bei den Staffeln über 4-50 Freistil und Lagen am Freitag- und Samstagnachmittag bewiesen unsere Jungs (Jan, Franco, Tommaso und Jakob) großen Kampfweis und stellten zwei neue Vereinsrekorde auf!


Der Rest der Truppe genoss den Nachmittag am Strand von Riccione zu genießen, mit einigen wenigen sonnigen Augenblicken.

Die Heimfahrt gestaltete sich ähnlich schrecklich wie die Hinfahrt. Nach acht Stunden Fahrt erreichten die Delfine um 03:00 Uhr morgens endlich ihre Betten und wogen sich in ihren verdienten Schlaf.





10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page