top of page

Nicht nur Pesto und Focaccia in Genua

Aktualisiert: 2. Feb.



Vom 17. bis 19. Januar nahmen unsere Delfine  am 17. Trofeo G.S. Aragno in Genova teil, einem aufregenden Wettkampf, der hochkarätige Schwimmer aus verschiedenen Teilen Italiens zusammenbrachte. Am Freitag zu Mittag angekommen, standen bereits am Nachmittag die ersten 50-Meter-Wettkämpfe an. Dabei hatten wir auch die Gelegenheit, die beeindruckenden Finalläufe von Alessandro Miressi und Benedetta Pilato zu verfolgen - ein Motivationsschub für unsere Schwimmerinnen und Schwimmer.

Am Samstag begann der Tag mit dem Frühstück um 6:30 Uhr, gefolgt vom Einschwimmen um 7:00 Uhr im Schwimmbad. Der gesamte Tag wurde im Schwimmbad verbracht, unterbrochen von Mittag- und Abendessen in der Mensa, wo wir uns bei jeder Mahlzeit mit Nudeln, Hähnchen und Bratkartoffeln stärkten. Nach einem langen Tag kehrten wir am Abend ins Hotel zurück, wobei eine 2stündige Parkplatzsuche in den engen Gassen von Genua für eine kleine Verzögerung sorgte.

Der Sonntag verlief ähnlich, jedoch endete der Wettkampftag um 13:00 Uhr, und wir traten die Heimreise an. Auf dem Rückweg erlebten wir ein weiteres Highlight: Auf einer Tankstelle trafen wir den zweifachen MotoGP Weltmeister Pecco Bagnaia (siehe Foto).

In Bezug auf die Leistung unserer "kleinen" Athleten (und vor allem Entertainer) Marius, Andy, Anna, Martha, Lukas, Armin, Edo und Castagnaro konnten wir uns über eine beeindruckende 90-prozentige Bestzeit-Rate freuen. Drei Schwimmer qualifizierten sich für die Finals (Leo Boccolari und Jan Bacher über 100m Brust, Leo Marius über 100m Rücken). Jan Bacher sicherte sich sogar einen Platz auf dem Podium über 200m Lagen.

Franco Boccolari zeigte ebenfalls eine starke Leistung und schwamm alle Wettkämpfe nicht weit von seiner Bestzeit. Leider schaffte er es noch nicht, die Grenze der 1- Minute Marke über 100m Schmetterling zu knacken. Insgesamt zeigte der Wettkampf in Genova unsere aktuelle Topform. Zurück in Brixen beginnen die Vorbereitungen für die Landesmeisterschaften, und die Vorfreude auf das Trainingslager in Lignano im Februar ist bereits spürbar. Wir sind stolz auf unsere Erfolge und freuen uns auf weitere spannende Wettkämpfe in der kommenden Saison.



20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page